Klavierduo Olha Chipak und Oleksiy Kushnir

english | deutsch


 

„…sie spielen so frei und individuell, wie man es bei den immer auf perfekte Abstimmung getrimmten Klavierduos nie hört. Trotzdem klingen Chipak und Kushnir wie ein einziger großer Flügel. Großartig.“ Süddeutsche Zeitung

 

Noch während der Studienjahre an der Musikakademie in Lwiw (Lemberg) begannen Olha Chipak und Oleksiy Kushnir ihre Zusammenarbeit, schlossen mit Auszeichnung ihr Klavierduostudium (Konzertexamen) an der HMT Rostock ab (Klasse Proff. Hans-Peter und Volker Stenzl).

 

Heute gehören sie als Klavierduo zu den renommiertesten Ensembles

der Kammermusikszene. Die Etablierung auf internationalen Bühnen

kam nicht zuletzt dank vielen Erfolgen bei wichtigen internationalen Wettbewerben:

 

1. Preis und Spezialpreis für zeitgenossische Musik - “Rom-98”

2. Preis - TIM (Torneo Internazionale di Musica) (2000)
2.
Preis - Kammermusikwettbewerb in Caltanissetta (2000)

1. Preis - „Premio Seiler“ in Palermo (2002)
2. Preis - „Palma d’Oro“ in Finale Ligure (2002)
1. Preis und Spezialpreis für beste Interpretation von W.Lutoslawski -

Klavierduowettbewerb in Bialystok (Polen) (2002)
1. Preis - „Klavierduo in 20.Jahrhundert“(Premio Valentino Bucchi) (2003)
2. Preis und Publikumspreis - Klavierduowettbewerb „Dranoff Two Piano

Competition“ in Miami (2003)
1. Preis und Spezialpreis für zeitgenossische Musik - San Marino

Klavierwettbewerb (2006)

 

Folgend kamen viele Konzertreisen zustande - in der Ukraine, Polen, Italien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Belgien, Dänemark, USA, Russland, China u.a im Konzerthaus Berlin, in der Sala Baldini in Rom, im Glasunow-Saal in St. Petersburg, im Großen Saal der Warschauer Chopin-Akademie, in

der Nationalen Philharmonie in Kiew, in der Steinway-Hall und im Lincoln-Theater und New World Center von Miami, im Teatro Verdi in Trieste bekamen sie internationale Hochschätzung.

 

2007 erschien ihre CD mit Klavierduowerken von J.Brahms, M.Reger und

S.Rachmaninov (ZMS Records), die 2012 zum Gewinner des Wettbewerbes „Web Concert Hall Competition” wurde. „Groß dimensionierte Zyklen passen zum Naturell des ukrainischen Klavierduos, denn sie haben die Grandezza , um solchen Werken die Konturen zu geben. In klaren Lineaturen und Transparenz der Polyphonie … mit viel Feinsinn im hemmungslosen lyrischen Pathos…“ Piano News Juni/Juli 2009

 

2011 erschien bei GENUIN die nächste Produktion mit bedeutendsten Klavierduowerken von Johannes Brahms. Die CD erhielt viel Anerkennung in der deutschen Fachpresse und wurde auf Musikpreis „ECHO-Klassik“ 2012 nominiert.

"Brahms liegt dem ukrainischen Klavierduo sehr. Sie loten den Reichtum seiner Ausdrucksmöglichkeiten nämlich bestens aus." Pizzicato 3/2012

 

2014 erschien bei GENUIN die CD-Einspielung „Masques“ mit Werken von I.Stravinsky, M.Ravel, A.Chasins, F.Liszt, S.Rachmaninov, u.a.

Das ukrainische Klavierduo Olha Chipak und Oleksiy Kushnir ist unübertrefflich an schierer Virtuosität und der Erzeugung von Farben. (…) virtuos, aber auch zart. Unvergleichlich!“ Wiener Zeitung 17.07.14

..als besonders brillantes Ensemble, das die Musik nicht nur technisch einwandfrei beherrscht, sondern aus dieser Beherrschung heraus souverän gestalten kann...“ „diese herrliche CD führt ganz intensiv an eine der legitimen Wurzeln der Musik zurück: an die pure Lust des gemeinsamen Musizierens - sozusagen ohne Rücksicht auf Verluste. Bravo!" Pizzicato 31.05.14, Piano News 3/2014

 

Ihre Konzerte und Einspielungen fanden Beachtung bei Sendern wie ARD, NDR, BR-Klassik, HR, ORF1 sowie beim Radio und Fernsehen in der Ukraine, Polen, China, San Marino.

 

Aktuell sind sie als Dozenten für Klavier und Klavierduo an der Hochschule für Musik und Theater Rostock sowie als Dozenten für Klavierduo an der Musikakademie in Lwiw (Ukraine) tätig.

 

https://www.youtube.com/results?search_query=chipak+kushnir

 

 

OLHA CHIPAK

Olha Chipak wurde in Odessa (Ukraine) geboren. Ihre erste musikalische Ausbildung bekam sie in der Ukraine, an der Musikschule (Klasse I.Zhukovska) und am Musikcollege in Uzhgorod (Klasse - Doz. V.Pasteliak). An der staatlichen M. Lyssenko Musikakademie (Lwiw, Ukraine) studierte sie in den Klavierklassen von Prof. M. Kruschelnytska sowie Doz. N. Pasteljak und schloss 2002 ihr Studium mit Konzertexamen im Hauptfach Klavier ab. Ihre Konzerttätigkeit begann sie noch als Studentin, gab viele Konzerte in der Ukraine und Polen, wurde Preisträgerin der internationalen M. Lyssenko Klavierwettbewerbe (Ukraine, 1997) und „Premio Seiler“ (Italien, 2003).

Besonders intensiv und auftrittsreich war ihre Zusammenarbeit mit dem „Ukrainischen Nationalen Symphonieorchester“, dem Symphonieorchester der Nationalen Philharmonie und dem Lwiwer Symphonieorchester. Es gab viele Soloauftritte bei verschiedenen Festivals, u.a. bei dem „Virtuosen-Festival“ in Lwiw und bei dem Festival zum Jubiläum der Nationalen Philharmonie in Kyiw, ihre Konzerteinspielungen wurden in den Ukrainischen Staatlichen Musikfonds aufgenommen.

2003 wurde die kammermusikalische Zusammenarbeit mit der Geigerin Mo Yi und dem Cellisten Prof. Gert von Bülow eingeleitet - es entstand das „Trio Quintilian“. In den Folgejahren gaben sie zahlreiche Konzerte in Deutschland, Dänemark, Ukraine und China. Ihre Interpretationen der Werke von L. v. Beethoven und J. Brahms wurden mit anerkennendern Kritiken ausgezeichnet.

Derzeit ist Olha Chipak Lehrbeauftragte für das Fach Klavier und Klavierduo an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

OLEKSIY KUSHNIR

Oleksiy Kushnir ist in Lwiw (Ukraine) geboren, bekam seine erste Ausbildung an der Musikschule namens S.Kruschelnytska (Klasse – J.Moisjak), studierte von 1993 bis 1999 an der staatlichen Musikakademie in Lwiw bei Prof. M. Kruschelnytska und Doz. J. Örmeny, nahm an den Meisterkursen von international anerkannten Künstlern wie Eric Lesage, Katja Koleva, Alberto Lisio, Bogodar Kotorovych teil. 2006 schloss er sein Studium mit Konzertexamen im Hauptfach Klavier ab.

Schon während des Studiums konzertierte er in der Ukraine und in Polen u.a. mit dem Lwiwer Symphonieorchester, intensiv war seine Tätigkeit auch im kammermusikalischen Bereich. Besonders fruchtbar war die Zusammenarbeit mit dem Geiger Ostap Shutko – Auftritte in der Ukraine, Polen und Frankreich. 1996 wurden sie Preisträger des internationalen M.Canals Kammermusikwettbewerbes in Barcelona.

2013 erhielt er einen Lehrauftrag für das Hauptfachklavier an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.